Lesedauer 3 Minuten

Wein hat etwas Magisches an sich und fasziniert Weinliebhaber immer wieder auf’s Neue. Aber kann man auch selbst zum Winzer werden?

Das außergewöhnliche Präsent verbindet Weingenuss mit der Tradition des Winzerhandwerks.
Ab dem 4. September ist das Geschenkset bei ALDI SÜD erhältlich.

Selber Wein anzubauen ist einfach – denn das „Werde zum Winzer“-Geschenkset von ALDI SÜD macht es möglich. Das außergewöhnliche Präsent verbindet Weingenuss mit der Tradition des Winzerhandwerks. Es beinhaltet eine echte Müller-Thurgau Weißweinrebe zum selbst Einpflanzen. Und bei richtiger Pflege können schon nach zwei Jahren die ersten Trauben geerntet werden. Damit die Zeit bis zur Weinlese nicht zu lang wird, liegt der jungen Rebe eine Flasche Müller-Thurgau Qualitätswein feinherb von der Mosel bei. Ab dem 4. September ist das „Werde zum Winzer“-Geschenkset in allen ALDI SÜD Filialen erhältlich.

Haben wir euer Interesse geweckt? Hier bekommt ihr wertvolle Tipps und Tricks vom Fachmann.

Zuerst: Ein sonniges Plätzchen für die Rebe finden

„Eine geeignete Position für die Rebe zu finden ist beim Anbau essentiell“, sagt Sascha Burg, Verkaufsleiter der Firma Moselland. „Die Rebe ist keine Zimmerpflanze. Deshalb muss man ihr einen Platz im Freien suchen. Sie liebt Sonne und muss möglichst frostfrei bleiben. Dann fühlt sie sich wohl.“

Wenn ihr den perfekten Standort gefunden habt, könnt ihr die Rebe einpflanzen:

Die Pflanzanleitung liegt dem Artikel bei.

Mit Geduld und Mut zur ersten Ernte

Nun heißt es erst einmal abwarten und Wein trinken: „Von Oktober bis Mai befindet sich die Rebe in einer vegetativen Ruhephase. In dieser Zeit trägt sie keine grünen Blätter“, erklärt Sascha Burg. „Dann muss man geduldig sein. Ab Mai sollten sich am oberen Ende ein bis zwei neue Triebe durch das Paraffin-Wachs durchdrücken.“ Um der Pflanze den nötigen Halt zu geben, bindet man die Triebe ab einer Länge von ca. 15 cm an den Pflanzpfahl. „Wenn die Triebe einmal ins Wachsen kommen, können sie eine Länge von bis zu zwei Metern erreichen. Wichtig ist, dass man sie ab einem Meter mit einer Schere abschneidet“, empfiehlt der Fachmann. Wenn es nach den Sommermonaten kühler wird, verlieren die heranwachsenden Triebe ihre Blätter und im Dezember schneidet man sie wieder auf eine Länge von zehn cm zurück.

Das spannende zweite Jahr

Aus den Knospen wachsen im darauffolgenden Frühjahr neue Triebe, eventuell sogar schon mit einigen Gescheinen. „Gescheine nennt man die Fruchtansätze der Weinrebe, aus denen später die Trauben hervorgehen“, klärt der Verkaufsleiter auf. „Über den Sommer wächst der einzelne Trieb – oder auch mehrere – wieder zügig, sodass man sie an einen Unterstützungsstab anbinden muss. Dieser Unterstützungsstab sollte eine Höhe von etwa zwei Metern haben, damit die mittlerweile groß gewachsene Rebe den nötigen Halt bekommt. Er kann den ursprünglich eingepflanzten Pflanzpfahl ersetzen und sollte etwas dicker sein als dieser. Ab einer Länge von etwa einem Meter müssen die Triebe wieder gekürzt werden.“

Im Frühsommer biegt man nun endlich auf die Zielgerade ein: „Anfang oder Mitte Juni erfolgt die Rebblüte. Da die Rebe ein Selbstbestäuber ist, benötigt sie keine Insekten.“ Bis zum Oktober reifen die Trauben im Idealfall zu goldgelben Beeren heran, die daraufhin geerntet werden können.

Ihr seht: Winzer werden kann mit der richtigen Ausstattung fast jeder. Das „Werde zum Winzer“-Geschenkset ist ab dem 4. September zum Preis von 8,99 Euro erhältlich.

Wir wünschen viel Spaß beim Einpflanzen und Genießen.

Annika Büschken
Annika Büschken
Als Teil des Teams Corporate Communication bin ich Schnittstelle zu Journalisten und Medienvertretern und versorge diese mit spannenden und vielseitigen Infos rund um ALDI SÜD. Das sind meine Lieblingsprodukte: Büffelmozzarella, Weltmeisterkäse Gmunder Berg und dazu ein Glas Leitz Riesling aus dem Rheingau. Seitdem ich bei ALDI SÜD arbeite, lege ich viel mehr Wert auf einen nachhaltigen Lebensstil und kaufe fast ausschließlich Bio-Produkte. Denn was viele nicht wissen: Bei uns gibt es mit rund 350 Bio-Artikel eine super Auswahl.

11 Kommentare

Avatar
Toller Artikel, werde ich mir kaufen gehen! Hier zeigt sich wieder einmal, das Aldi sehr kreativ ist.
Antworten
Avatar
Aldi ist im Weinsektor der absolute Marktführer und stellt dies durch diese innovative Geschenkpackung erneut unter Beweis.
Antworten
Avatar
Wahnsinn! Mit einer Rebe zum selbst einpflanzen. Passt perfekt in die aktuelle Zeit. Hut ab vor dieser Idee und Umsetzung. Danke Aldi :-)
Antworten
Avatar
Eine tolle und innovative Idee, die ich nur per Zufall im Regal bei ALDI entdeckt habe! Diese schöne Geschenkpackung wurde sofort für mich gekauft! Ich war so begeistert, dass ich sie nochmals gekauft und verschenkt habe! Danke!
Antworten
Avatar
Einfach eine tolle Sache! Würde ich nochmals kaufen und auch verschenken! Super!
Antworten
Avatar
Einfach eine super Idee und eine sehr kreative Umsetzung! Würde ich jederzeit wieder kaufen :)
Antworten
Avatar
Wow, einfach eine tolle Idee! Habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und war begeistert. Den Wein haben wir noch am selben Tag genossen, super lecker! Werde ich auf jeden Fall nochmal kaufen! Kaufempfehlung! LG
Antworten
Avatar
Eine Super Idee, sowas kreatives sieht man nicht alle Tage. Jetzt kann ich endlich meine eigenen Reben anbauen, und bei jedem Gläschen Wein zusehen wie Sie gedeihen. Nebenbei eine schöne Geschenkidee Gerne mehr von solchen Produkten
Antworten
Avatar
Ganz toll!!! Endlich mal ein außergewöhnliches Mitbringsel. Hat viel Freude bereitet :) KAUFEMPFEHLUNG pur
Antworten
Avatar
Toller Artikel, welchen ich durch Zufall im Regal entdeckt habe. Platzierung sehr schlecht und Vermarktung verbesserungswürdig. Ich kann 5 von 5 Sternen für die Packung vergeben, der Wein schmeckt toll und die Idee ist einzigartig.
Antworten
Avatar
Leider habe ich erst viel zu spät von der Aktion Wind bekommen, weswegen ich nachfrage in welchen Aldi Filialen in Heidelberg oder Mannheim noch solche Sachen sind oder ob man sie bestellen kann. Habe zwar schon genug weinreben, aber irgendwie hört sich das interessant an
Antworten

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar