Persönliche, handgeschriebene Weihnachtskarten werden in Zeiten von Handys immer seltener. Umso schöner und besonderer ist es, wenn wir an Weihnachten eine solche Karte überreicht bekommen oder selber verschenken. Die passenden Karten bekommt ihr ab dem  06.12., also in einer Woche, bei ALDI SÜD. Das tolle: Je verkaufter Karte spendet ALDI SÜD 30 Cent an zwei Projekte von SOS-Kinderdörfer weltweit in Bangladesch. Ihr macht mit der Karte dadurch nicht nur euren Liebsten eine Freude. Ihr tut gleichzeitig auch etwas Gutes! Wir verraten Euch, wohin genau die Förderung fließt und haben hierzu mit einem ehemaligen SOS-Kind gesprochen.

ALDI SÜD unterstützt mit Weihnachtskarten Familienstärkungsprogramme in Bangladesch

Bangladesch gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Der Erlös aus dem Weihnachtskarten-Verkauf bei ALDI SÜD fließt daher in zwei Familienstärkungsprogramme vor Ort. Auch Mohammad Ariful Haque stammt aus Bangladesch und ist in einem SOS-Kinderdorf aufgewachsen. Wenn man dem Arzt begegnet, deutet auf den ersten Blick nichts auf seine schwere Vergangenheit hin. „Mit zweieinhalb Jahren habe ich meine Eltern verloren“, sagt er. Mehrere Hürden musste er als kleines Kind auf sich nehmen, über Menschenschmuggel bis hin zu Gefängnisaufenthalte, bis schließlich die SOS-Kinderdörfer auf ihn aufmerksam wurden. „Ich wurde zusammen mit anderen Kindern aus Indien zurück in unsere Heimat Bangladesch in ein SOS-Kinderdorf gebracht.“ Dort hat man ihn in eine neue Familie mit einer SOS-Mutter und Geschwistern aufgenommen. Mit der Unterstützung von SOS-Kinderdörfer weltweit erhielt Mohammad Ariful Haque Zugang zum Bildungssystem und später aufgrund seiner guten Noten ein Stipendium zur Facharztausbildung für orthopädische Chirurgie in Kairo. „Ich konnte so meinen Traumberuf Chirurg verwirklichen“, erzählt er.

Der Arzt Mohammad Ariful Haque hat seine Kindheit in einem SOS-Kinderdorf verbracht.

Der Arzt Dr. Mohammad Ariful Haque stammt aus Bangladesch und ist in einem SOS-Kinderdorf aufgewachsen. Heute kümmert er isich n Flüchlingscamps um die medizinische Versorgung der Menschen.

Gesundheitsversorgung und Zugang zum Bildungssystem

Die beiden Familienstärkungsprogramme in Bangladesch, in die die ALDI SÜD Förderung fließen, sind an zwei SOS-Kinderdörfer angekoppelt. Dort finden begünstigte Familien Unterstützung und Stärkung, damit die Familien vor einem Auseinanderbrechen bewahrt werden. Ähnlich wie bei Mohammad Ariful Haque, erhalten die Kinder eine Gesundheitsversorgung und Zugang zum Bildungssystem. Für die Eltern gibt es Schulungen und Ausbildungsmöglichkeiten.

SOS-Kinderdörfer geben Kindern ein neues Zuhause.

SOS-Kinderdörfer unterstützen Kinder weltweit und geben ihnen ein zu Hause.

Rückblickend ist dem 31-jährigen Mohammad Ariful Haque vor allem eins in Erinnerung geblieben: Die Hilfe, die ihm zuteilwurde. Und diese möchte er zurückgeben. Heute verbringt er seinen Alltag in Flüchtlingscamps in Bangladesch und kümmert sich um die medizinische Versorgung der Menschen vor Ort. Während ein Arzt an einem normalen Arbeitstag zwischen 35 und 40 Patienten behandelt, sind es bei Ariful Haque bis zu 70 Patienten. Ob er sich als Vorbild sehe? „Nein! Ich bin einfach ein ganz normaler Mensch, der etwas zurückgeben will.“ Die ganze Geschichte von Mohammad Ariful Haque und seinem Leben im SOS-Kinderdorf könnt Ihr hier nachlesen.

SOS-Kinderdörfer kümmern sich um die Gesundheitsversorgung und um die Bildung von Kindern.

Die Kinder erhalten in den SOS-Kinderdörfern eine Gesundheitsversorgung und Zugang zum Bildungssystem.

Wenn auch Ihr die Menschen in Bangladesch unterstützen wollt, könnt ihr das ganz einfach mit dem Kauf unserer Weihnachtskarten für 99 Cent tun.

Warum die Förderung genau nach Bangladesch fließt, liegt mitunter daran, dass das Land für uns ein wichtiges Lieferkettenland ist. Gerade die Textilproduktion ist in Bangladesch ein wichtiger Wirtschaftssektor. Auch unsere Textilien stammen teilweise von dort. Erfahrt hier, wie wir uns vor Ort mit einem eigenen Büro für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Fabriken einsetzen.

Nastaran Amirhaji
Nastaran Amirhaji
Bei ALDI SÜD arbeite ich als Pressesprecherin im Presseteam. Hier kümmere ich mich täglich um die verschiedenen Anliegen der Journalisten rund um ALDI SÜD. Als Content-Verantwortliche für den Unternehmensblog plane ich außerdem gemeinsam mit dem Blog-Team Themen, die für unsere Leser interessant sind. Das sind meine Lieblingsprodukte: Weltmeisterkäse Erzherzog Johann, Antipasti Creme Bärlauch. Seitdem ich bei ALDI SÜD arbeite, werde ich im Freundes- und Familienkreis nahezu bei jedem Treffen auf ALDI Themen angesprochen.

2 Kommentare

ich möchte ein Kind unterstützen
Antworten
    Nastaran Amirhaji
    Hallo Adolf, das freut uns sehr. Die Weihnachtskarten bekommst du am 6. Dezember 2018 bei uns. Wie du die SOS-Kinderdörfer noch unterstützen kannst, erfährst du auf deren Homepage. Lieben Gruß
    Antworten

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar