Lesedauer 3 Minuten

Auch im Jahr 2021 unterstützt ALDI den Veganuary – eine Initiative, die im Januar im Zeichen veganer Ernährung steht. Für viele stellt das sicher eine Herausforderung dar. Das ist es aber gar nicht, denn wir und viele andere Unternehmen, Händler und Restaurants unterstützen euch dabei. Mit passenden Produkten und tollen Rezeptideen zeigen wir euch, wie einfach eine vegane Ernährung sein kann.

Veganuary ALDI SÜD
Annika stellt sich im Januar 2021 erstmals der Vegan-Challenge.

Ich bin Annika, Teil des Blog-Teams bei ALDI SÜD und werde im Januar erstmalig beim Veganuary mitmachen. Zusammen mit Experten aus unserem Unternehmen achten wir verstärkt auf eine vegane Ernährung. Zweimal wöchentlich versorgen wir euch mit spannenden Fakten, hilfreichen Tipps sowie Produkt- und Rezeptempfehlungen. Natürlich werde auch ich regelmäßig über meine Erfahrungen berichten und meine Herausforderungen mit euch teilen. Begleitet mich durch meinen veganen Januar und helft auch ihr dabei, etwas Gutes für euch und die Umwelt zu tun.

Ihr wusstet noch nicht, dass ihr mit veganer Ernährung einen Beitrag zum Klimaschutz leistet? Und ihr fragt euch, was eigentlich hinter der Initiative steckt? In unserem Interview mit Ria Rehberg, CEO International von Veganuary, erhaltet ihr Antworten.

Ria, wie ist die Idee zu Veganuary entstanden?

Ria Rehberg, CEO International von Veganuary
Ria Rehberg, CEO International von Veganuary

Die Idee eine vegane Neujahrs-Challenge zu gründen, kam 2014 von unserem Gründerteam aus Großbritannien, Matthew Glover und Jane Land. Sie machten aus “January” und “vegan” einfach “Veganuary” und die Kampagne zu veganer Ernährung war geboren. Im selben Jahr meldeten sich etwas mehr als 3000 Menschen an. Der rein pflanzliche Neujahrsvorsatz hat seitdem weltweit über eine Millionen Menschen inspiriert – und hilft so, der eigenen Gesundheit, der Umwelt und den Tieren etwas Gutes zu tun. Laut Marktforschungsunternehmen nehmen insgesamt sogar zehnmal mehr Menschen am Veganuary teil, als sich über unsere Webseite anmelden.

Was ist das Ziel der Kampagne und einer veganen Ernährung?

Veganuary ist eine globale Bewegung mit großen Chancen für uns alle. Die Hauptmotivation ist für über ein Drittel der Teilnehmenden nach wie vor die eigene Gesundheit. Aber natürlich hat eine Teilnahme auch extrem positive Auswirkungen auf unsere Umwelt, das Klima und die Tiere.

Welche Auswirkungen hat eine vegane Ernährung für unsere Umwelt?  

Seit dem Start der Kampagne haben wir mit Veganuary bereits über 103.800 Tonnen CO2-Äquivalent eingespart. Das allein entspricht etwa 15.000 Umrundungen der Erde mit dem Auto. Zusätzlich konnten etwa 6,2 Millionen Liter Wasser eingespart werden – genug um mehr als 17,6 Millionen Tassen Kaffee oder Tee zu machen.

Hast du Tipps für alle Teilnehmer des Veganuary?

Unser großer Tipp ist unsere 31-tägige E-Mail-Serie, für die man sich kostenfrei unter veganuary.com/de/jetzt-mitmachen/ anmelden kann. Als Dankeschön erhält man unser offizielles Veganuary Promi-Kochbuch. Darin findet man einige tolle Lieblingsrezepte unserer prominenten Unterstützerinnen und Unterstützer. Ab dem selbst gewählten Startzeitpunkt (für die allermeisten ist es der 1. Januar) versorgen wir alle Teilnehmenden mit Ernährungsplänen, zahlreichen leckeren Rezepten, Einkaufstipps und Empfehlungen zum Essen unterwegs. Natürlich auch mit spannenden Inspirationen und Produkttipps von ALDI SÜD. Außerdem informieren wir über eine gute Versorgung mit allen Nährstoffen und geben auch Filmtipps, um noch mehr über die rein pflanzliche Ernährung zu erfahren.

Was wünscht du dir für Veganuary 2021?

All die messbaren, positiven Auswirkungen auf unsere Umwelt können wir in 2021 weiter steigern. Je mehr Menschen an Veganuary teilnehmen, desto größer wird der Beitrag für den Schutz der Umwelt. Wir wünschen uns, dass Veganuary weiter rasant wächst und wir immer mehr Menschen für diese Kampagne und ihren Mehrwert begeistern können.

Annika Büschken
Annika Büschken
Als Teil des Teams Corporate Communication bin ich Schnittstelle zu Journalisten und Medienvertretern und versorge diese mit spannenden und vielseitigen Infos rund um ALDI SÜD. Das sind meine Lieblingsprodukte: Büffelmozzarella, Weltmeisterkäse Gmunder Berg und dazu ein Glas Leitz Riesling aus dem Rheingau. Seitdem ich bei ALDI SÜD arbeite, lege ich viel mehr Wert auf einen nachhaltigen Lebensstil und kaufe fast ausschließlich Bio-Produkte. Denn was viele nicht wissen: Bei uns gibt es mit rund 350 Bio-Artikel eine super Auswahl.

1 Kommentare

Avatar
Gute Sache! Es ist einfacher, als man denkt. Ich habe letztes Jahr beim Veganuar mitgemacht und dadurch gemerkt, dass es im Alltag echt gut möglich ist, sich rein pflanzlich zu ernähren. Zudem fühlt man sich vitaler und hat kein schlechtes Gewissen mehr. Was alleine im letzten Jahr für eine Produktvielfalt auf den Markt gekommen ist, ist ein tolles Zeichen für den Klimaschutz und natürlich für das Tierwohl.
Antworten

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar