Lesedauer 2 Minuten

Immer häufiger heißt es bei ALDI: Tschüss Plastikverpackungen. Grund dafür ist auch die Kooperation mit Startups. Denn 20 Wochen lang hat ALDI gemeinsam mit dem Accelerator-Programm TechFounders drei Startups gefördert. Die drei Startups Cyclic Design, Ogata und Wisefood konnten in dieser Zeit ihre Ideen für nachhaltige Verpackungs- und Produktlösungen für ALDI weiterentwickeln. Gestern präsentierten sie bei einem Demoday in München ihre Ergebnisse. Und diese können sich sehen lassen. Alle drei Ergebnisse sollen es künftig als Aktionsartikel in die ALDI Regale schaffen.

Wir waren beim Demoday dabei. Erfahrt im Video, was die jungen Gründer in den 20 Wochen erarbeitet haben und wie ihre Ergebnisse für ALDI aussehen werden:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/GoKNPhKytvQ

Startups sind Teil der „ALDI Verpackungsmission“

Die Förderung von Startups ist bei ALDI Teil der sogenannten „Verpackungsmission“. ALDI hat sich vorgenommen, bis 2025 den Materialeinsatz der Eigenmarken-Verpackungen um 30 Prozent zu reduzieren. Bis 2022 sollen alle Eigenmarken-Verpackungen recyclingfähig sein. Schon heute sind bereits zwei Drittel aller Eigenmarkenverpackungen recyclingfähig. Damit die Ziele erreicht werden können, holt sich ALDI Unterstützung von Außen. Die Startups bei ALDI sollen helfen, frischen Wind in das Unternehmen zu bringen und Maßnahmen, wie dem Auspacken der Gurke, zu realisieren. „Unser Ziel war es von Anfang an, uns nicht nur innovative Ideen von außen zu holen, sondern diese auch umzusetzen und sichtbare Ergebnisse zu erzielen“, erklärt Kristina Bell, Group Buying Director bei ALDI SÜD. „Nach Abschluss der Förderphase können wir ein positives Fazit ziehen: „Wir streben an, alle drei Lösungen der Startups künftig als Aktionsartikel anzubieten.“

Die drei Startups Ogata, Cycling Design und Wisefood präsentierten gestern stolz ihre Ideen für nachhaltige Verpackungslösungen.

Einen weiteren Beitrag in diesem Bereich leistet ALDI durch die Förderung der Initiative Plastic Bank. Über zwei Jahre investiert ALDI 200.000 Euro in das Projekt, dass das Ziel hat, Sammelstationen für Kunststoffabfälle auf den Philippinen zu errichten. Dort können die Menschen gesammeltes Plastik gegen echte Währung eintauschen.

Zweite Runde: ALDI lädt erneut zum Pitch ein

Die bisherige Zusammenarbeit mit den Startups war für ALDI so erfolgreich, dass es schon bald in die zweite Runde geht. Denn am 6. Dezember lädt ALDI wieder aus knapp 80 eingegangenen Bewerbungen etwa sieben bis neun Gründer zum Pitch ein. Wir zeigen Euch hier Impressionen aus dem ersten Pitch-Termin.

Nastaran Amirhaji
Nastaran Amirhaji
Bei ALDI SÜD arbeite ich als Pressesprecherin in der externen Kommunikation. Hier kümmere ich mich täglich um die verschiedenen Anliegen der Journalisten rund um ALDI SÜD. Als Content-Verantwortliche für den Unternehmensblog plane ich außerdem gemeinsam mit dem Blog-Team Themen, die für unsere Leser interessant sind. Das sind meine Lieblingsprodukte: Weltmeisterkäse Erzherzog Johann, Antipasti Creme Bärlauch. Seitdem ich bei ALDI SÜD arbeite, werde ich im Freundes- und Familienkreis nahezu bei jedem Treffen auf ALDI Themen angesprochen.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar