Start Mitarbeiter "Mach dich krass" by Daniel Aminati – der Selbstversuch

"Mach dich krass" by Daniel Aminati – der Selbstversuch

Von   

ALDI SÜD

  -  

11
Lesedauer 3 Minuten

Zugegeben: Ich bin kein Fan von Fitness- oder Diätprogrammen. Solche doch eher kurzfristig angelegten Konzepte können mich in der Regel nicht überzeugen. Doch „krass werden“ klingt schon ziemlich verlockend, also wage ich einen Versuch: Passend zum Aktionsangebot am 8. Mai 2017 habe ich vorab das Express-Programm „Mach dich krass“ by Daniel Aminati getestet.

Los geht’s! Es liegen drei Wochen vor mir, in denen ich mich strikt an das Programm halten werde. Also erstmal schauen, wie es genau funktioniert und was ich noch essen darf. Das Programm enthält einen Ernährungsplan, bei dem ich aus diversen Rezepten wählen und diese kombinieren kann. Klingt einfach und mit ein wenig Vorbereitung ist es das auch. Zusätzlich ergänze ich die Ernährungsumstellung mit drei kurzen Workouts pro Woche.

Vorbereitung ist alles

Ich bin ehrlich, die Umstellung war gerade in der ersten Woche ziemlich hart. Kein Wunder, wenn man ein wahrer Nudel-Fan ist wie ich. Was kommt stattdessen auf den Tisch? Erlaubt ist Gemüse en masse in Kombination mit reichlich Eiweiß. Ich habe mir stets einen konkreten Wochenplan gemacht und Mahlzeiten vorbereitet, sodass ich immer genau wusste, wann es was zu essen gibt. Auch meine Sporteinheiten habe ich fest in meinen Kalender eingetragen – so haben Ausrutscher keine Chance!

Dreimal pro Woche heißt es ab auf die Matte. In der ersten Woche dachte ich noch: „Das machst du locker!“ Danach sah das Ganze schon anders aus und ich hatte das ein oder andere mal Muskelkater vom Feinsten. Die einzelnen Übungen variieren und ihre Intensität steigert sich von Einheit zu Einheit. Zwei meiner Lieblingsübungen sind „Bridging“ und „Plank“ – da merkt man an Bauch und Oberschenkeln ganz schön was man getan hat:

Die zweite und dritte Woche lief dann schon viel besser. Ich fühlte mich gewappnet und wusste, dass ich den strengen Essensplan durchziehen kann. Außerdem darf man sich einen „Cheatday“ pro Woche gönnen – das nenne ich mal Motivation! Und in der Tat hab ich mich sowohl geistig als auch körperlich richtig fit gefühlt.

Mein Fazit

Ich bin Realist, Wunder hatte ich in der kurzen Zeit also nicht erwartet. Mein Ziel war es, das ein oder andere Kilo zu verlieren. Meine Jeans sollten einfach wieder ein bisschen lockerer sitzen, und das habe ich erreicht.

Besonders für Vegetarier wie mich ist es oft schwierig, ein bestimmtes Programm zu absolvieren, weil die Rezepte häufig sehr viel Fleisch vorsehen. Dieses Programm bietet sogar komplett vegane Rezepte, das finde ich richtig gut. Mit etwas Übung hat man schnell den Dreh raus, was man essen sollte und was nicht. Ansonsten bin ich von dem Sportprogramm sehr begeistert und ich freue mich tatsächlich auf jede einzelne Sporteinheit in der Woche. Die Videos sind kurz und knackig und machen dank der vielen Abwechslung echt Spaß!

Was ich aus dem Programm für mich mitnehme? Ich werde auf jeden Fall einige Rezepte beibehalten und auch zukünftig mehr darauf achten, was ich esse. Für alle, die dauerhaft etwas ändern wollen, ist es ein toller Start in ein bewusstes Leben.

Das Event

Bevor es sowohl das Programm als auch das passende Equipment am 8. Mai 2017 in unseren Filialen gibt, hatten wir bereits am 4. Mai 2017 ein kleines Highlight für euch: ein exklusives Training mit Daniel Aminati im Kölner „New Yorker Dock One“. Insgesamt wurden 50 Plätze verlost und wenn ihr nicht dabei sein konntet, schaut doch mal hier rein:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=JDjNTFE3h0c

Viele Grüße, eure Vanessa

 

ALDI SÜD
ALDI SÜD
Einfach ALDI SÜD – darum dreht sich alles auf unserem Blog. Sie wollten schon immer mal wissen, wie es hinter den Kulissen bei ALDI SÜD zugeht? Oder wie wir zum Thema Umwelt stehen und unsere Prozesse verantwortlich gestalten? Hier gibt es die Antworten. Denn hier schreiben wir über alles, was uns bewegt.

11 Kommentare

Avatar
Ist schon mal jemanden aufgefallen, dass Werbung auch abstoßend sein kann? Mach dich krass / Koch dich krass... Den Werbetexter würde ich rausschmeißen. Warum nicht "Mach dich proll"? Womit nichts gegen die Qualität der Produkte gesagt sein soll - aber einen minimalen Anspruch an den Sprachgebrauch sollte man schon bewahren, oder? Schönen Gruß!
Antworten
Avatar
Ob man jetzt "Mach dich krass" und die Werbung dazu mag sei jeden selbst überlassen. Aber die angebotene Sportkleidung war qualitativ 1a (in meinem Fall Sport-BHs, Shorts und die Kompressionssachen). Ich besitze einiges von namhaften Sportartikelherstellern zum 4- bis 5-fachen Preis was quasi identisch zu den angebotenen Artikeln ausfällt (und nein, bei meinen hochpreisigen Sachen ist auch nicht mehr Lohn bei den Näherinnen hängengeblieben als bei diesen Sachen hier). Das "Mach dich krass" Label fällt überraschend dezent aus, so dass man nicht als wandelnde Werbesäule rumläuft. Farbwahl ist gelungen, Größenangaben vielen normal aus, Verarbeitung war einwandfrei und es war auch kein Chemiegeruch erkennbar, wie man es so oft bei "preisgünstigen" Sachen hat. Ich bin sehr zufrieden!
Antworten
    Vanessa Hüskes
    Hallo Angela, wir freuen uns sehr, dass du mit unserer Kollektion so zufrieden bist und wünschen dir weiterhin viel Freude mit den Sachen! Liebe Grüße, Vanessa vom ALDI SÜD Team
    Antworten
Avatar
Ich habe das Programm bei Aldo gekauft, kann mich jetzt aber nicht mehr anmelden. Wir komme ich auf die richtige Startseite, um den Gutscheincode einzugeben?
Antworten
    Vanessa Hüskes
    Hallo, hier gelangst du direkt zur Anmeldung. Sollte es immer noch nicht klappen, melde dich gerne wieder bei uns. Als Hinweis teilen wir dir jedoch noch mit, dass der Zugang zu den Inhalten ab dem Zeitpunkt der ersten Anmeldung für 16 Wochen gewährt wird. Wir wünschen dir viel Spaß und viel Erfolg! Viele Grüße, Vanessa vom ALDI SÜD Team
    Antworten
Avatar
Hallo Vanessa, toller Testbericht. Ich habe auch mal einen Blick auf Mach dich krass geworden. Hier findest du meinen Erfahrungsbericht: https://bauch-weg-tipps.net/erfahrungsberichte/mach-dich-krass/ Viele Grüße aus Wuppertal, Jessica
Antworten
    Vanessa Hüskes
    Hallo Jessica, vielen Dank! Ich schau mir deinen Erfahrungsbericht gerne an.:-) Liebe Grüße nach Wuppertal.
    Antworten
Avatar
Ich habe Ende 2017 auch das "Mach dich krass" Programm gemacht und bin sehr zufrieden mit dem, was ich gelernt habe. Heute brauche ich kein Programm mehr, was mich begleitet. Du @Vanessa hattest ja auch was zum Thema Cheat-Day geschrieben.. Ich mache 2 die Woche. Samstag & Sonntag :-) Den Rest der Woche bleibe ich dafür 100% streng. Kann es jedem empfehlen, der ein bisschen Know How in dem Bereich aufbauen will. Kleiner Lesetipp, für Interessierte: http://diaetcheck.net/diaeten/mach-dich-krass/ - ich finde der Artikel erklärt die Inhalte und Ansätze recht gut. Dann weiß man ungefähr was auf einem nach dem Kauf zukommt und kauft nicht die Katze im Sack ;-) LG & einen schönen Tag! Susanne
Antworten
    Vanessa Hüskes
    Hallo liebe Susanne, vielen Dank für dein Feedback und super, dass es bei dir so toll klappt! Ich habe mich auch schnell an die Zubereitung der Mahlzeiten und an die Übungen gewöhnt, die nach kurzer Zeit ganz automatisch in meinen Alltag integriert waren. Je nachdem, welches Ziel man verfolgt, kann man natürlich auch 2 Cheat-Days in der Woche einplanen und da bietet sich das Wochenende natürlich gut an. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und wünschen dir noch eine schöne Woche. Viele Grüße, Vanessa vom ALDI SÜD Team
    Antworten
Avatar
Hallo liebe Vanessa, vielen Dank für deinen tollen Bericht :) Hast du das Mach dich krass Programm dieses Jahr noch einmal probiert und integrierst du einige Rezepte von Daniel noch in deine Essgewohnheiten? Wir haben das Programm auch getestet, obwohl wir anfangs etwas skeptisch waren, hat es und wirklich gut gefallen. Wir fanden es auch sehr gut, dass die Kosten bei einer Krankenkasse sogar schon übernommen werden. Hier findest du unsere Erfahrungen: https://supplement-bewertung.de/mach-dich-krass-programm/ Viele Grüße Basti
Antworten
    Vanessa Hüskes
    Hallo Basti, ja, ich habe einige Rezepte tatsächlich beibehalten. :-) Dass die Kosten von deiner Krankenkasse übernommen wurden, ist ja super! Deinen Erfahrungsbericht schaue ich mir gerne an. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg. Viele Grüße, Vanessa vom ALDI SÜD Team
    Antworten

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar