Es ist Erntezeit bei ALDI SÜD: Was mit unserer großen Bienen-Kampagne im Frühjahr begonnen hat, hat nun bei uns am Standort erste Früchte getragen. Bereits im April haben wir euch hier von unseren Honigbienenvölkern erzählt.  Sie wurden am zentralen Verwaltungsstandort von ALDI SÜD in Mülheim an der Ruhr mithilfe des örtlichen Imkervereins angesiedelt. Unter anderem auch mit dieser Maßnahme möchte ALDI SÜD zum Bienenschutz beitragen. Wir haben Imker Reinhard Netzeband erneut getroffen und uns die Honigernte genauer angesehen.

ALDI SÜD hat einen eigenen Bienenstock.

ALDI SÜD hat seit dem Frühjahr 2018 am Standort in Mülheim an der Ruhr einen eigenen Bienenstock.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

Unsere Honigbienenhotels, wie wir die Bienenstöcke liebevoll nennen, wurden die letzten Monate von Herrn Netzeband und einem Kollegen des Imkervereins Mülheim ehrenamtlich betreut. Wie es sich für ein anständiges Hotel gehört wurden sie regelmäßig gereinigt und in Schuss gehalten.  Die fleißigen Bienchen sollen sich schließlich rundum wohl fühlen!

Hierbei konnten den Imkern bereits interessierte Mitarbeiter über die Schulter schauen und an Imker-Schnupperkursen teilnehmen. Natürlich, je nach Bedarf, gut ausgestattet mit Anzügen, Handschuhen oder Hüten mit Gesichtsschutz.

ALDI SÜD bietet seinen Mitarbeitern Imker-Schnupperkurse an.

ALDI SÜD Mitarbeiter konnten in Schnupperkursen mehr über den Beruf eines Imkers erfahren und miterleben, wie Honig produziert wird.

Der erste Honig von den Burgstraßen-Bienen

Das Highlight unseres ersten Jahres mit den ALDI Bienen war die Honigernte im Sommer. Hierbei haben unsere Mitarbeiter tatkräftig mit angepackt und den Imker bei der Abfüllung begleitet. Reinhard Netzeband macht das bereits seit 28 Jahren und ist ein Profi in Sachen Honigernte: „Wir beginnen die Ernte damit, die Honigwaben zunächst aus dem Stock herauszunehmen. In einem zweiten Schritt schleudere ich die Waben solange, bis sich aus dem Wachs sogenanntes flüssiges Gold, also Honig, abtrennen lässt“, erklärt er.

Die ALDI SÜD Bienenstöcke haben den ersten Honig.

Nach einem knappen halben Jahr tragen die ALDI SÜD Bienenstöcke erste Früchte. Es ist Honig-Erntezeit!

Den Honig, der aus der Schleuder kommt, bereitet er sorgfältig auf. Er wird nach dem Schleudern durch Sieben und Abschäumen von Partikeln gereinigt. Anschließend muss er zunächst ruhen, bevor Herr Netzeband ihn solange rührt, bis er die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Als letzter Schritt stehen die Abfüllung und das Bekleben der Etiketts an. Hierbei hat der Imkerverein erneut Unterstützung von einigen ALDI SÜD Mitarbeitern erhalten.

Mitarbeiter ernten Honig.

Bei der Ernte des ersten ALDI SÜD Honigs haben Mitarbeiter tatkräftig mit angepackt und geholfen.

1.000 Honig-Gläschen

Die erste Ernte an unserem Standort war sehr erfolgreich: „Rund 1.000 Gläschen mit je 125 Gramm goldgelb-glänzendem Honig haben uns die Bienen überlassen“, sagt Reinhard Netzeband stolz.

Natürlich möchten wir den köstlichen Brotaufstrich, Schleimlöser und Tee-Süßer auf sinnvolle Art und Weise verteilen. Deshalb steht er seit dieser Woche an unseren Verwaltungsstandorten in Mülheim und Duisburg zur Mitnahme bereit. Gegen eine freiwillige Spende von drei Euro können sich die Mitarbeiter den Honig der ALDI Bienen mit nach Hause nehmen. Die Spende geht direkt weiter an den Imkerverein Mülheim an der Ruhr, um die wichtige Arbeit zum Erhalt der Bienen weiter zu unterstützen.

ALDI SÜD spendet den Erlös aus dem Honig-Verkauf.

Der Erlös aus dem Verkauf des eigenen Honigs spendet ALDI SÜD an den Imkerverein Mülheim an der Ruhr.

Erweiterung der ALDI Bienenhotels

Im nächsten Jahr werden die ALDI Bienen weiteren Zuwachs bekommen. Ab März bieten wir – erneut in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Mülheim – Imkerkurse an. Dafür stocken wir die bisher vier Bienenvölker auf 10-20 auf.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Honigernte 2019 und möchten euch jetzt noch zwei kreative Honig-Rezeptideen mit an die Hand geben, die ihr so vielleicht noch nicht ausprobiert habt:

Honigmöhren mit Kreuzkümmel

Rote-Bete-Honig-Suppe mit Crème fraîche

Kati Kletzel-Lomp
Kati Kletzel-Lomp
Bei ALDI SÜD arbeite ich im Social Media Team und kümmere mich vorwiegend um unsere Influencer Kooperationen, drehe Instagram Storys und denke mit meinen Kollegen unsere Kampagnen „Social“. Das sind meine Lieblingsprodukte: Frisches Obst und Gemüse, Humus sowie unser Granatapfelsaft aus der Kühlung. Seitdem ich bei ALDI SÜD arbeite freue ich mich schon immer Wochen im Voraus auf bestimmte Aktionsartikel…

2 Kommentare

Einfach super Initiative.Unseren Bienen geht es wirklich schlecht.Ich hoffe die Menschen wissen wie wichtig die Bienen für uns sind.Die Natur braucht uns nicht!!!!!
Antworten
Es ist ein guter Anfang !! Ein Bedeutender Schritt wäre es wenn es in den ALDI Filialen deutschen bzw. Länderhonlg geben würde ! Und nicht diese Mischungen aus EU und nicht EU Ländern ( also Honig von dieser Erde und nicht vom Mars ). Der evtl. von weiteren solchen Projekten kommt und Imkervereine und Neueinsteiger in der bienenhaltung unterstützt. Damit ließe sich der positive Effekt weiter verbreiten ! Denn wir sollten bedenken: Honig lässt sich importieren .Bestäubungsleistung leider nicht .
Antworten

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar