Auf ein Glas mit…

… Sterneköchin Sybille Schönberger und Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego lässt man sich nicht zweimal bitten!

Für unsere Weinwelt macht sich Sybille Schönberger auf die Suche nach neuen kulinarischen Genüssen. Dabei reist sie für unsere Videoreihe „Auf ein Glas mit…“ quer durch Deutschland, trifft dabei spannende Persönlichkeiten und prominente Weinexperten. Beim Dreh in Frankfurt war ich mit dabei.

Dienstagmorgen 10 Uhr Drehstart in Frankfurt am Main – heißt früh aufstehen und pünktlich vor Ort sein. Bevor es losgeht müssen schließlich nicht nur Haare und Make-up sitzen sondern auch das Set muss rechtzeitig aufgebaut sein. Sybille Schönberger trifft sich heute zur Weinverkostung mit Markus Del Monego, nicht nur Sommelier-Weilmeister sondern auch Master of Wine. Uns alle erwartet also eine gehörige Portion geballtes Expertenwissen.

Der Drehort Frankfurt ist ziemlich urban, doch passt die Großstadt überhaupt zum Thema Wein? Genau darum geht es heute. „Wein ist zeitgemäß, trendy und ein Lebensgefühl“, daher passt er absolut in die Stadt – findet Sybille Schönberger. Als ich am Set eintreffe werden letzte Vorbereitungen getroffen. Es werden Flaschen gedreht und Gläser zurechtgerückt und dann geht es auch schon los.

Die erste Klappe fällt, es herrscht absolute Stille. Den Anfang macht eine Begrüßung der beiden vor der Kamera gefolgt von der ersten Verkostung. Prossecco zum Frühstück sozusagen. Mir wird bei dem Gedanken schon flau im Magen doch unsere Profis lassen sich nichts anmerken. Der erste Tipp unseres Sommeliers folgt zugleich: Beim Öffnen den Korken festhalten und die Flasche drehen – so geht’s am besten. Da man sich bei einer Verkostung immer von der leichtesten zur schwersten Sorte vorarbeitet, geht es erst mit weißen und dann roten Weinen weiter.

Ich bin überrascht wie zügig der Ablauf des Drehs stattfindet. Die Situation kommt mir eher wie eine ganz natürliche Unterhaltung und weniger wie ein echter Filmdreh vor. Sowohl unsere Protagonisten, als auch das Filmteam sind so gut eingespielt, dass alles reibungslos funktioniert. Es gibt kaum Versprecher und nur sehr wenige Aufnahmen. Ganz automatisch fließen unheimlich viele nützliche Tipps von Markus Del Monego in die Verkostung mit ein. Spannend, was ich hier noch alles lerne. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ein Korken nicht unbedingt von höherer Qualität zeugt als ein Drehverschluss?

Was das Thema Qualität betrifft, hat Markus Del Monego eine ganz klare Meinung: „Der persönliche Geschmack ist das individuellste was wir haben und der teuerste Wein taugt nichts, wenn er mir nicht schmeckt.“ Kombinieren lässt sich ein Wein übrigens auf viele Arten. Und wie das zum Essen passt, testet Sybille Schönberger als nächstes. Es wird also nicht nur Wein probiert, ich darf heute auch noch einer der besten Köchinnen Deutschlands beim Kochen über die Schulter schauen. Auf dem Plan steht Ente mit Kirschsauce, Broccoli und Schupfnudeln (das vollständige Rezept findet ihr übrigens auch noch einmal hier). Klingt irgendwie aufwendig, finde ich. Ist es aber gar nicht, meint die Sterneköchin.

Natürlich sollte sie recht behalten. Im Handumdrehen ist die Entenbrust gar und alle anderen Komponenten sind so schnell fertig, dass das Filmteam kaum hinterherkommt. Ein paar Einstellungen und Handgriffe werden wiederholt, damit sie nachher im Video perfekt zu sehen sind. Dann folgt noch die Abschlusssequenz, das gemeinsame Essen von Sybille und Markus, und schon ist der Drehtag so gut wie vorbei.

Unheimlich beeindruckt verabschiede ich mich von unseren beiden Experten und unserem Filmteam. Ein spannender Tag voller neuer Eindrücke geht zu ende. Toll, wie hoch professionell und dennoch recht locker und entspannt die gesamte Crew arbeitet. Letztendlich sind alle Aufnahmen nach 33 Klappen im Kasten. Ein rundum erfolgreicher Tag! Seht selbst, was daraus geworden ist:

Und denkt immer daran: Der beste Wein der Welt ist der Wein, der euch am besten schmeckt.

 

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar